„PRO AvO“-Partner unterstützen gemeinsam „Danke, Apotheke“-Kampagne

"PRO AvO"-Partner unterstützen gemeinsam "Danke, Apotheke"-Kampagne.

Stärken und Ressourcen bündeln – gemeinsam neuartige digitale Lösungen für den Apothekenmarkt entwickeln: Das ist das erklärte Ziel der im Dezember 2018 ins Leben gerufenen Initiative „PRO Apotheke vor Ort“ („PRO AvO“), zu der sich die fünf namhaften Unternehmen BD Rowa Germany GmbH, GEHE Pharma Handel GmbH, NOVENTI Group, Sanacorp sowie die Wort & Bild Verlagsgruppe zusammengeschlossen haben.

Ab 31. Januar spielen die fünf starken Partner gemeinsam die emotionale und hochprämierte Apothekenkampagne „Danke, Apotheke“ auf verschiedenen Kanälen aus: Der Spot wird im TV und auf Social Media ausgestrahlt. Zusätzlich beliefert Sanacorp die Apotheken mit eigenen Werbe-Aufstellern. BD Rowa integriert den Spot in die Werbeschleife auf ihren Apotheken-Screens und erreicht somit über 1,5 Millionen Apothekenkunden deutschlandweit. GEHE und Sanacorp verteilen 650.000 „Danke, Apotheke“-Postkarten an die Apotheken. Die NOVENTI Group wird den Spot auf ihren APO-TIPP Kunden-Monitoren aufmerksamkeitsstark in den deutschen Apotheken platzieren.

„Das Ziel unserer neu gegründeten Initiative ist es, die Apotheken vor Ort zu stärken. Die Aufklärungs-Kampagne ´Danke, Apotheke‘ zeigt Endkunden, Patienten sowie der Politik auf überzeugende Weise die vielfältigen Leistungen der Apotheke vor Ort für die flächendeckende Arzneimittelversorgung, die menschlich, nahbar und rund um die Uhr gelebt wird“, sagt Dr. Peter Schreiner, Vorsitzender der GEHE-Geschäftsführung.

„Alle PRO AvO-Partner haben sich sofort bereit erklärt, die Kampagne zu unterstützen und so die im Gesundheitsbereich überaus wichtigen Themen der persönlichen Beratung, der Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit auf all ihren zur Verfügung stehenden Kanälen zu zeigen“, so Peter Menk, Geschäftsführer der Initiative PRO AvO.

Die Kampagne „Danke, Apotheke“ zeigt authentisch und emotional die unverzichtbaren Leistungen der Apotheken in der Arzneimittelversorgung. „Danke, Apotheke“ wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter die Superbrands®-Auszeichnung für hervorragende Markenführung und der Sonderpreis des expopharm-Medienpreises (weitere Infos unter www.danke-apotheke.de).

Zur Initiative PRO AvO:

Die derzeitigen Unterstützer der Initiative „PRO AvO“ sind BD Rowa Germany GmbH, GEHE Pharma Handel GmbH, NOVENTI Group, Sanacorp eG und die Wort & Bild Verlagsgruppe. Ziel der Initiative ist es, in einem engen Zusammenspiel mit weiteren Teilnehmern, Verbänden und Apothekern ein Konzept zu erstellen, das den Apothekern die Möglichkeit eines gemeinsamen Standards gibt, sei es als Marktplatz, Plattform oder nur einer speziellen Anwendung. Die Bündelung der hierfür notwendigen Ressourcen ist dabei der chancenreichste Weg für die Patientinnen und Patienten in Deutschland.

Information zu den fünf Partnern (in alphabetischer Reihenfolge):

BD Rowa steht für innovative und zuverlässige Produkte rund um die Arzneimittellogistik. Als Vorreiter im Bereich Automatisierung und Digitalisierung entwickelt und fertigt das Unternehmen am Hauptsitz Kelberg (Deutschland) Lösungen für Apotheken, Krankenhäuser, die pharmazeutische Industrie und Blisterzentren. Weltweit engagieren sich 800 Mitarbeiter für die kompetente und zuverlässige Betreuung der Kunden. Rowa gehört zum globalen Medizintechnikunternehmen Becton Dickinson (BD). Die gemeinsame Vision: die Gesundheitsversorgung sicher und zukunftsfähig zu gestalten.

Das pharmazeutische Großhandelsunternehmen GEHE Pharma Handel GmbH ist ein Tochterunternehmen von McKesson Europe. Aus 18 Niederlassungen beliefert GEHE täglich bundesweit Apotheken mit Arzneimitteln und trägt damit zur sicheren Arzneimittelversorgung in Deutschland bei. Über die Apotheken-Kooperation „gesund leben“, die mit 2.100 Mitgliedern und über 60 Industriepartnern die führende Apotheken-Kooperation Deutschlands ist, unterstützt der Stuttgarter Pharmahändler seine Kunden mit Dienstleistungen in Apothekenmanagement und -marketing.

Die NOVENTI Group ist marktführend im digitalen Gesundheitsmarkt in Deutschland und Europas größtes Abrechnungsunternehmen im Gesundheitswesen. Die NOVENTI Group vereint zahlreiche eigenständige Einzelgesellschaften mit einer Gemeinsamkeit: Sie agieren alle im Gesundheitsmarkt mit den Kernzielgruppen Apotheken, sonstige Leistungserbringer, Pflegedienste und Ärzte. Sie bietet neben Finanzierungssicherheit die Netzwerk-Plattform, die den wichtigen unternehmensüber-greifenden Know-how-Transfer fördert. Daneben agieren die Einzelgesellschaften in ihrem operativen Geschäftsbetrieb unabhängig. Der Konzernumsatz beläuft sich auf ca. 156 Millionen Euro. Über 1.900 Mitarbeiter tragen zum Erfolg der gesamten NOVENTI Group bei. Dazu zählt auch die wiederholte Auszeichnung als „Great Place to Work“.

Die Sanacorp steht mit ihren Gesellschaften für einen im operativen Geschäft erzielten Jahresumsatz von 4,5 Milliarden Euro in 2017 und ist eines der größten apothekerbestimmten Pharma-Großhandels-unternehmen in Deutschland. Mit rund 3.000 Mitarbeitern in 17 Niederlassungen sorgt das Apothekerunternehmen dafür, dass ca. 7.500 Apotheken im gesamten Bundesgebiet rund um die Uhr sicher und zuverlässig mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten beliefert werden. Darüber hinaus bietet die genossenschaftliche Apothekenkooperation „mea® – meine apotheke“ den Mitgliedern attraktive Vermarktungsaktionen. An der Spitze der Unternehmensgruppe steht die Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung und damit alle Mitglieder der Apothekergenossenschaft. Das Unternehmen setzt sich nachdrücklich für die Stärkung der inhabergeführten Individualapotheke in Deutschland ein.

Der Wort & Bild Verlag ist der führende Anbieter populärer Gesundheitsmedien in Deutschland. Seine Print-Titel erreichen fast 22 Millionen Leser*, die Online-Plattformen erzielen über 20 Millionen Visits** monatlich. Der unmittelbare gesundheitliche Nutzwert für die Leser und die fachkundige Beratung in der Apotheke stehen immer im Vordergrund. Im Wort & Bild Verlag erscheinen folgende Magazine: Apotheken Umschau (mtl. verkaufte Exemplare 9.240.287 laut IVW IV/2018), Baby und Familie (mtl. verkaufte Exemplare 665.825), Diabetes Ratgeber (mtl. verkaufte Exemplare 1.174.250), Senioren Ratgeber (mtl. verkaufte Exemplare 1.708.567), Ärztlicher Ratgeber (3x jährlich verbreitete Exemplare 250.110), medizini (mtl. verkaufte Exemplare 1.395.550) und das HausArzt-PatientenMagazin (4x jährlich verkaufte Exemplare 389.200).

Quellen: *AWA 2018, **IVW Online 12/2018

Pressekontakte:

Becton Dickinson Rowa Germany GmbH
Rebecca Theisen, Department Manager Marketing Communications Rowa®
Technologies
Tel.: +49 2692 92061430
Handy: +49 151 61560256
E-Mail: rebecca.theisen@bd.com
bd.com/rowa

GEHE Pharma Handel GmbH
Dustin Tusch, Leiter Unternehmenskommunikation & Pressesprecher
Tel.: +49 711 57719-583
Handy: +49 152 90020362
E-Mail: dustin.tusch@gehe.de
www.gehe.de

NOVENTI Group
Dr. Silvio Kusche, Bereichsvorstand Marketing (CMO)
Tel.: +49 89 43184-337
E-Mail: silvio.kusche@noventi.de
www.noventi.de

Sanacorp
Norman Keil, Unternehmenskommunikation
Sanacorp Pharmahandel GmbH
Tel.: +49 89 8581-580
E-Mail: n.keil@sanacorp.de
www.sanacorp.de

Wort & Bild Verlag
Gudrun Kreutner, Leitung Unternehmenskommunikation
Katharina Neff-Neudert, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 89 744 33-360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Stammapotheke geht online

Onlineapotheken  sind seit einiger Zeit allgegenwertig. Apotheken vor Ort hängen immer noch an den traditionellen Strukturen. Dabei ist es für jede Apotheke möglich mit geringem

Weiterlesen »
Vision.A-curacado

Apotheke vor Ort – Online Shop

Ein Online-Shop als universelle Lösung für die Apotheke-vor-Ort. Curacado bietet nun diese exzellente Erweiterung. Diese Lösung soll zum Standard der gesamten Branche werden. Der wachsenden

Weiterlesen »

Die Initiative PRO AvO gewinnt Peter Menk als Geschäftsführer

Die Initiative PRO AvO gewinnt Peter Menk als Geschäftsführer.

Die Initiative PRO AvO (PRO Apotheke vor Ort) zur Stärkung der inhabergeführten Apotheken, um digitale Anwendungen der Apotheker zu harmonisieren, nimmt Fahrt auf. Die fünf Gründungsmitglieder BD Rowa Germany GmbH, GEHE Pharma Handel GmbH, NOVENTI Group, Sanacorp eG und die Wort & Bild Verlagsgruppe berufen Peter Menk als neuen Geschäftsführer.

„Wir haben PRO AvO gegründet, um ein Konzept für die unabhängige, stationäre Apotheke zu entwickeln. Mit Peter Menk haben wir den idealen Kandidaten gefunden, der mit seinem spezifischen und umfassenden Know-how unsere Idee vorantreibt und umsetzt“, freut sich Frank Hennings, Mitglied des Vorstands von Sanacorp.

Erfahrener Apotheken-Experte für Konzeptentwicklung und Digitalisierung

Peter Menk (49) ist seit mehr als 15 Jahren in verschiedenen Funktionen im Apothekenmarkt aktiv. Der ehemalige Unternehmensberater hat bereits 2003 mit den Partner-Apotheken eine der bundesweit ersten Apothekenkooperationen aufgebaut. Zudem gründete Menk mit einer großen Werbeagentur eine eigene Healthcare-Tochter und überführte ein erfolgreiches Kurkonzept für Heilpraktiker und Ärzte in eine moderne Mehrkanal-Kundenansprache. Peter Menk kennt die Sorgen der Apotheker hautnah. Er unterstützt seine Gattin, eine Apothekerin, beim Betrieb ihrer beiden Apotheken in Hamburg und hat dort bereits eine eigene Apotheken-App sowie Social-Media-Aktivitäten erfolgreich umgesetzt.

Digitalisierung nutzen, um die Apotheke vor Ort zu stärken

Von vielen Apotheken wird die Digitalisierung als Bedrohung verstanden, weil die individuelle Vor-Ort-Apotheke den großen Online-Giganten oder auch den ausländischen Versandapotheken heute darin unterlegen ist. Das provoziert Ängste und führt dazu, dass insbesondere auch die Apotheker fordern, dass „etwas getan werden muss“.

„Wir sehen die Digitalisierung vor allem als große Chance für die Apotheke vor Ort“, so Peter Menk. „Während die Versandhändler alles versuchen, um mit dem Kunden in direkten Kontakt zu kommen, verfügen die deutschen Apotheker bereits über ein flächendeckendes und vor allem funktionierendes und sicheres Versorgungsnetz.“ Jeden Tag kommen fast vier Millionen Menschen in die Apotheken, und über 250.000-mal liefert der Apotheken-Botendienst aus. „Damit haben wir die beste Basis, um die Möglichkeiten der Digitalisierung für alle Apotheken nutzbar zu machen – durch Kundenorientierung, Kooperation und Kreativität“, so Menk.

Was will PRO AvO? Ziel der Initiative ist es, Kunden und Apotheken auch in der digitalen Welt Sicherheit zu geben. Dazu sollen die überall im Markt entstehenden digitalen Ideen und Anwendungen harmonisiert und weiterentwickelt sowie Marktstandards formuliert werden. Im Ergebnis soll eine digitale Lösung entstehen, die sowohl der Apotheke vor Ort als auch den Patienten eine so sichere und vertrauensvolle Plattform bietet, wie es das rote Apotheken-A seit vielen Jahren in der stationären Welt tut. Das Verständnis, dass nur eine gemeinsame, für alle offene und an den Interessen der Kunden und der Apotheker ausgerichtete Lösung die Chance besitzt, die stationäre Apotheke nachhaltig zu stärken, ist bei vielen Akteuren in den letzten Wochen und Monaten gewachsen und bildet eine einmalige Chance für die Apotheke vor Ort.

Pressekontakt:

Becton Dickinson Rowa Germany GmbH
Rebecca Theisen,
Department Manager Marketing Communications Rowa®
Technologies
Tel: +49 2692 92061430
Handy: +49 151 61560256
E-Mail: rebecca.theisen@bd.com
bd.com/rowa

GEHE Pharma Handel GmbH
Dustin Tusch, Pressesprecher
Tel: +49 711 57719-583
Handy: +49 152 90020362
E-Mail: dustin.tusch@gehe.de
www.gehe.de

NOVENTI Group
Dr. Silvio Kusche, Bereichsvorstand Marketing (CMO)
E-Mail: silvio.kusche@noventi.de
www.noventi.de

Sanacorp
Matthias Dehmel, Bereichsleiter Marketing und
Unternehmenskommunikation
Sanacorp Pharmahandel GmbH
Tel: +49 89 8581-700
E-Mail: kommunikation@sanacorp.de
www.sanacorp.de

Wort & Bild Verlag
Gudrun Kreutner, Leitung Unternehmenskommunikation
Katharina Neff-Neudert, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 89 744 33-360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Fünf starke Partner, ein Ziel Digitalisierung: Neue Initiative zur Stärkung der Apotheke vor Ort legt los

Neue Initiative zur Stärkung der Apotheke vor Ort legt los. (v. l. n. r.): Andreas Arntzen (CEO der Wort & Bild Verlagsgruppe), Frank Hennings (Mitglied des Vorstands von Sanacorp), Dr. Hermann Sommer (Vorsitzender des Vorstands der NOVENTI Health SE), Dr. Peter Schreiner (Vorsitzender der Geschäftsführung von GEHE), Antonios Vonofakos (Vice President von BD Rowa).

Fünf namhafte Unternehmen gründen die Initiative „PRO AvO“ (PRO Apotheke vor Ort) zur Stärkung der inhabergeführten Apotheken, um digitale Anwendungen der Apotheker zu harmonisieren. Die Teilnehmer der neuen Initiative verbindet eines: Stärken und Ressourcen bündeln im Dienste der stationären Apotheken. Damit soll der Grundstein für die Zusammenarbeit vieler innovativer Unternehmen gelegt werden, um eine neuartige Lösung zu entwickeln und gemeinsam mit weiteren Partnern umzusetzen.

Gemeinsam die notwendige Kompetenz und Größe entwickeln

Die derzeitigen Unterstützer sind BD Rowa Germany GmbH, GEHE Pharma Handel GmbH, NOVENTI Health SE, Sanacorp eG und die Wort & Bild Verlagsgruppe. Ziel der Initiative ist es, in einem engen Zusammenspiel mit weiteren Teilnehmern, Verbänden und Apothekern ein Konzept zu erstellen, das den Apothekern die Möglichkeit eines gemeinsamen Standards, sei es als Marktplatz, Plattform oder nur einer speziellen Anwendung gibt. Die Bündelung der hierfür notwendigen Ressourcen erscheint dabei der chancenreichste Weg zu sein. „Es gibt so viele, die ihr Interesse an einer solchen Aktion bekundet haben, dass wir einfach starten mussten. Entscheidend ist, dass keiner am Markt alleine das aufbauen kann, was den Apothekern und auch deren Endverbrauchern und Patienten wirklich nachhaltig nützt“, so Dr. Hermann Sommer, Vorstandsvorsitzender der NOVENTI Health SE.

Am Kunden ausgerichtete Qualität und Sicherheit für Apotheken

Die neue Initiative befindet sich in der Konzeptionsphase. „In der jetzigen Situation geht es in erster Linie um Qualität und Sicherheit für die Apotheken und eine klare Ausrichtung an den Bedürfnissen der Kunden“, betont Andreas Arntzen, CEO der Wort & Bild Verlagsgruppe. Die Kunden verlangen nach einer digitalen Antwort, wo sie alle relevanten Informationen zu Arzneimitteln und Apotheken finden. Entscheidend ist auch, dass eine solche Initiative für alle offen ist.

Das Verständnis, dass nur eine gemeinsame, für alle offene und an den Interessen der Kunden und der Apotheker ausgerichtete Lösung die Chance besitzt, die stationäre Apotheke nachhaltig zu stärken, ist bei vielen Akteuren in den letzten Wochen und Monaten gewachsen und bildet eine einmalige Chance für die Apotheke vor Ort.

Information zu den fünf Partnern (in alphabetischer Reihenfolge):

Die Rowa® Technologies von Becton Dickinson (BD) automatisieren das Warenlager und die Medikamentenabgabe von Apotheken und anderen Gesundheitseinrichtungen. Mit mehr als 8.000 Systemen weltweit steht die Marke Rowa für Qualität und Verlässlichkeit „Made in Germany“. BD ist ein globales Medizintechnik-Unternehmen, das die Gesundheitsversorgung durch die Verbesserung der Forschung, der Diagnostik und der Pflege voranbringt. BD beschäftigt über 65.000 Mitarbeiter in 50 Ländern. Die Rowa Technologies werden von Kelberg (Eifel) aus mit rund 750 Mitarbeitern betreut.

Das pharmazeutische Großhandelsunternehmen GEHE Pharma Handel GmbH ist ein Tochterunternehmen von McKesson Europe. Aus 18 Niederlassungen beliefert GEHE täglich bundesweit Apotheken mit Arzneimitteln und trägt damit zur sicheren Arzneimittelversorgung in Deutschland bei. Über die Apotheken-Kooperation gesund leben, die mit 2.100 Mitgliedern und über 60 Industriepartnern die führende Apotheken-Kooperation Deutschlands ist, unterstützt der Stuttgarter Pharmahändler seine Kunden mit Dienstleistungen in Apothekenmanagement und -marketing.

Als Beteiligungsholding vereint NOVENTI zahlreiche eigenständige Einzelgesellschaften mit einer Gemeinsamkeit: Sie agieren alle im Gesundheitsmarkt mit den Kernzielgruppen Apotheken, Sonstige Leistungserbringer, Pflegedienste und Ärzte. Sie bietet neben Finanzierungssicherheit die Netzwerk-Plattform, die den wichtigen, unternehmensübergreifenden Know-how-Transfer fördert. Daneben agieren die Einzelgesellschaften in ihrem operativen Geschäftsbetrieb unabhängig. Der Konzernumsatz beläuft sich auf ca. 156 Mio. Euro. Über 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen zum Erfolg der gesamten NOVENTI Group bei. Dazu zählt auch die wiederholte Auszeichnung als Great Place to Work.

Die Sanacorp steht mit ihren Gesellschaften für einen im operativen Geschäft erzielten Jahresumsatz von 4,5 Mrd. Euro in 2017 und ist eines der größten apothekerbestimmten Pharma-Großhandels-unternehmen in Deutschland. Mit rund 3.000 Mitarbeitern in 17 Niederlassungen sorgt das Apothekerunternehmen dafür, dass ca. 7.500 Apotheken im gesamten Bundesgebiet rund um die Uhr sicher und zuverlässig mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten beliefert werden. Darüber hinaus bietet die genossenschaftliche Apothekenkooperation mea® – meine apotheke den Mitgliedern attraktive Vermarktungsaktionen. An der Spitze der Unternehmensgruppe steht die Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung und damit alle Mitglieder der Apothekergenossenschaft. Das Unternehmen setzt sich nachdrücklich für die Stärkung der inhabergeführten Individualapotheke in Deutschland ein.

Der Wort & Bild Verlag ist der führende Anbieter populärer Gesundheitsmedien in Deutschland. Seine Print-Titel erreichen 22 Millionen Leser, die Online-Plattformen erzielen über 18 Millionen Visits monatlich. Der unmittelbare gesundheitliche Nutzwert für die Leser und die fachkundige Beratung in der Apotheke stehen immer im Vordergrund. Im Wort & Bild Verlag erscheinen folgende Magazine: Apotheken Umschau (mtl. verkaufte Exemplare 9.185.378 laut IVW III/2018), Baby und Familie (mtl. verkaufte Exemplare 666.642), Diabetes Ratgeber (mtl. verkaufte Exemplare 1.171.058), Senioren Ratgeber (mtl. verkaufte Exemplare 1.702.317), Ärztlicher Ratgeber (3x jährlich verbreitete Exemplare 250.540), medizini (mtl. verkaufte Exemplare 1.389.192) und das HausArzt PatientenMagazin (4x jährlich verkaufte Exemplare 388.550).

Pressekontakt:

Becton Dickinson Rowa Germany GmbH
Rebecca Theisen, Department Manager Marketing Communications Rowa®
Technologies
Tel: +49 2692 92061430
Handy: +49 151 61560256
E-Mail: rebecca.theisen@bd.com
bd.com/rowa

GEHE Pharma Handel GmbH
Dustin Tusch, Pressesprecher
Tel: +49 711 57719-583
Handy: +49 152 90020362
E-Mail: dustin.tusch@gehe.de
www.gehe.de

NOVENTI Group
Bernd Siegwardt, Kommunikation und PR
Tel: +49 89 43184-337
E-Mail: bernd.siegwardt@noventi.de
www.noventi.de

Sanacorp
Matthias Dehmel, Bereichsleiter Marketing und
Unternehmenskommunikation
Sanacorp Pharmahandel GmbH
Tel: +49 89 8581-700
E-Mail: kommunikation@sanacorp.de
www.sanacorp.de

Wort & Bild Verlag
Gudrun Kreutner, Leitung Unternehmenskommunikation
Katharina Neff-Neudert, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 89 744 33-360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Stammapotheke geht online

Onlineapotheken  sind seit einiger Zeit allgegenwertig. Apotheken vor Ort hängen immer noch an den traditionellen Strukturen. Dabei ist es für jede Apotheke möglich mit geringem

Weiterlesen »
Vision.A-curacado

Apotheke vor Ort – Online Shop

Ein Online-Shop als universelle Lösung für die Apotheke-vor-Ort. Curacado bietet nun diese exzellente Erweiterung. Diese Lösung soll zum Standard der gesamten Branche werden. Der wachsenden

Weiterlesen »

Wort & Bild Verlag baut Digitalgeschäft aus und übernimmt Mehrheit an Curacado

Wort & Bild Verlag baut Digitalgeschäft aus und übernimmt Mehrheit an Curacado. Ralf König, Apotheker und Curacado-Gründer, und Andreas Arntzen, Vorsitzender der Geschäftsführung Wort & Bild Verlag.

Es braucht eine gemeinsame Initiative zur Stärkung der Apotheken vor Ort. Ein wichtiger Schritt wird nunmehr eingeleitet: Der Wort & Bild Verlag baut durch die Akquisition der Mehrheit an dem Apotheken-Plattform-Anbieter Curacado seine Kompetenz im Digitalgeschäft aus. Kunden von Wort & Bild können sich bereits in der ersten Stufe auf eine kostenfreie Click & Collect-Lösung freuen.

Curacado ist eine regional ausgerichtete Bestell- und Lieferplattform, gegründet vom Nürnberger Apotheker Ralf König. Sie hat das Potenzial, die in der Branche dringend benötigte digitale Lösung als Antwort auf Angriffe internationaler Großkonzerne zu sein.

„Das mehrfach ausgezeichnete Curacado-Modell, das von einem Apotheker für Apotheker aufgebaut wurde, lässt sich optimal mit unseren Angeboten verbinden. Der Apotheker und Gründer Ralf König weiß genau, was der Apotheker und seine Kunden wünschen, und genau das steht bei jeder Weiterentwicklung unserer Angebote im Vordergrund“, so Andreas Arntzen, Vorsitzender der Geschäftsführung des Wort & Bild Verlags.

Schon kurzfristig soll das System mit Unterstützung weiterer Partner auf Click & Delivery ausgebaut werden, also die Möglichkeit, dass stationäre Apotheken in ihrer Region benötigte Arzneimittel direkt an die Haustür ihrer Kunden liefern. „Mit Wort & Bild habe ich den idealen Partner gefunden, um innovative Lösungen und Services im digitalen Bereich für Apotheken weiterzuentwickeln“, freut sich König auf die bevorstehende Expansion.

„Wir bieten unseren Kunden und Partnern eine attraktive Weiterentwicklung an, sehen dies aber nur als einen Zwischenschritt auf dem Weg zu einer gemeinsamen digitalen Lösung mit allen, die die stationäre Apotheke stärken wollen“, sagt Arntzen weiter.

Die Vision des Wort & Bild Verlags basiert auf seiner Tradition als verlässlicher Partner der Apotheke vor Ort seit mehr als 60 Jahren. Für Allianzen eignen sich daher nur Organisationen, die diese Vision teilen. Der Wort & Bild Verlag steht für hohe redaktionelle Qualität. Diese Basis findet sich auch im digitalen Engagement wieder und sorgt für Mehrwerte bei Services und Inhalten.

Pressekontakt:

Gudrun Kreutner, Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: 00 49 / 151 53 85 00 49, E-Mail:
gudrun.kreutner@wortundbildverlag.de

Katharina Neff-Neudert, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0 89/ 744 33-360, E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
https://www.facebook.com/wortundbildverlag

Stammapotheke geht online

Onlineapotheken  sind seit einiger Zeit allgegenwertig. Apotheken vor Ort hängen immer noch an den traditionellen Strukturen. Dabei ist es für jede Apotheke möglich mit geringem

Weiterlesen »

Viktor Hettich wird Geschäftsführer von Curacado

Ralf König und Viktor Hettich (v.l.). Viktor Hettich, der langjährige Leiter Business Development beim Wort & Bild Verlag, ist seit Beginn des Jahres Geschäftsführer der Curacado GmbH.

Viktor Hettich, der langjährige Leiter Business Development beim Wort & Bild Verlag, ist seit Beginn des Jahres Geschäftsführer der Curacado GmbH. Er übernimmt die Tätigkeiten des bisherigen Geschäftsführers und Gründers Ralf König, der Curacado weiterhin in seiner Funktion als Gesellschafter beratend zur Seite steht und sich auf die strategische Ausrichtung und die Belange der Apotheker fokussieren wird.

Curacado ist eine regional ausgerichtete Bestell- und Lieferplattform, gegründet vom Nürnberger Apotheker Ralf König. Der Wort & Bild Verlag hat sich 2018 mehrheitlich an Curacado beteiligt, um diese vielversprechende Technologie allen Apotheken in Deutschland zur Verfügung zu stellen. „Viktor Hettich ist ein Digital Native, der wie kein anderer digitale Lösungen versteht. Ich freue mich außerordentlich für die Apothekerschaft und ihn, dass er zum 1.1.2019 diese neue spannende Aufgabe angenommen hat. Der Digitalexperte Hettich und der Apothekeninhaber König sind ein echtes Dream-Team in der Umsetzung digitaler Lösungen für die Apotheker“, so Andreas Arntzen, CEO des Wort & Bild Verlags.

„Ich übernehme diese Aufgabe mit Begeisterung. Es macht mir Spaß, die digitale Transformation im Apothekenmarkt mitzugestalten“, sagt Hettich, der vom 1.2.2013 bis zum 31.12.2018 für den Wort & Bild Verlag tätig war. In den vergangenen Monaten hat das Team um Viktor Hettich und Ralf König mit Hochdruck nochmals technisch aufgerüstet, um weitere große Partner mit einzubinden. Curacado ist hierbei der technische Dienstleister für die Wort & Bild Verlagsgruppe, die ihren Kunden ein erweitertes Digitalangebot liefert.

Ralf König gründete Curacado im Juli 2017. Viele Apotheken vertrauen seiner Lösung. „Vom Apotheker für Apotheker. Das war mein Grundgedanke, und dabei bleibt es auch. Der große Unterschied zwischen Curacado und anderen Lösungen ist, dass wir immer den Vorteil der Apotheke vor Ort im Blick haben“, so König.

Über Curacado

Curacado hat das Potenzial, die in der Branche dringend benötigte digitale Lösung als Antwort auf Angriffe internationaler Großkonzerne zu sein. Curacado stärkt mit seinem regionalen Click & Collect-System die Apotheke vor Ort, indem Kunden eine digitale Vorbestellmöglichkeit ihrer Arzneimittel ermöglicht wird. www.curacado.de

Über Wort & Bild

Der Wort & Bild Verlag ist der führende Anbieter populärer Gesundheitsmedien in Deutschland. Seine Medien erfüllen in Print und Online den Anspruch, zu allen relevanten Gesundheitsfragen die passende Antwort zu liefern – glaubwürdig, kompetent und mit höchstem Qualitätsanspruch. Der unmittelbare gesundheitliche Nutzwert für die Leser und die fachkundige Beratung in der Apotheke stehen immer im Vordergrund. www.wortundbildverlag.de

Pressekontakt:

Wort & Bild Verlag
Gudrun Kreutner, Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: 00 49 / 151 53 85 00 49
E-Mail: gudrun.kreutner@wortundbildverlag.de
Katharina Neff-Neudert, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0 89/ 744 33-360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.facebook.com/wortundbildverlag/

Stammapotheke geht online

Onlineapotheken  sind seit einiger Zeit allgegenwertig. Apotheken vor Ort hängen immer noch an den traditionellen Strukturen. Dabei ist es für jede Apotheke möglich mit geringem

Weiterlesen »
Vision.A-curacado

Apotheke vor Ort – Online Shop

Ein Online-Shop als universelle Lösung für die Apotheke-vor-Ort. Curacado bietet nun diese exzellente Erweiterung. Diese Lösung soll zum Standard der gesamten Branche werden. Der wachsenden

Weiterlesen »

Stammapotheke geht online

Onlineapotheken  sind seit einiger Zeit allgegenwertig. Apotheken vor Ort hängen immer noch an den traditionellen Strukturen. Dabei ist es für jede Apotheke möglich mit geringem Aufwand einen Onlineshop zu etablieren. Curacado stellt Apothekern hier ein Tool für den einfachen und effizienten Aufbau einer Onlineapotheke zur Verfügung, ohne dabei die Vorzüge einer Stammapotheke zu verlieren.

Apotheke Symbolbild

Apotheken strahlen viele Eigenschaften aus: Seriosität, freundliche und versierte Beratung, Angebotsvielfalt und viele weitere. Die Begriffe „digitaler Vorreiter“ oder „effizienter Onlineauftritt“ fallen im Zusammenhang mit Apotheken allerdings so gut wie nie. ApothekerInnen setzen weiterhin auf die Vorteile ihrer Apotheke-vor-Ort. Viele scheuen den Weg in das digitale Zeitalter und sehen keinen Mehrwert in einem Onlineshop. Oft wird sich darauf berufen, dass nur Apotheker und Apothekerinnen vor Ort die Beratung gewährleisten können, die Kunden mit einer Apotheke verbinden. Damit haben sie sogar teilweise Recht. Allerdings benötigt nicht jeder Einkauf in einer Apotheke eine Beratung.

Aus diesem Grund bietet Curacado eine Verbindung aus Apotheke vor Ort und einer Onlineapotheke an. Curacado stellt jeder Apotheke die Möglichkeit zur Verfügung ihr Geschäft mit wenig Aufwand um einen Onlineshop zu erweitern.

Curacado bietet dabei zwei unterschiedliche Varianten an: Einmal einen Click & Collect Shop, sowie einen Click & Delivery Shop.

Bei der „Collect“ Variante bestellt der Kunde online Medikamente und holt diese selbst in der Apotheke ab. Dies bietet eine Vielzahl positiver Einflüsse auf das Kunden-Apotheker-Verhältnis. Der Kunde kann online, ohne dass er auf Öffnungszeiten angewiesen ist, Medikamente und OTC-Produkte auswählen und bestellen. Er sieht direkt ob Medikamente vorrätig sind, oder ab wann eine Abholung möglich ist.

Der Apotheker bietet seinem Kunden diesen Informationsvorsprung und kann darüber hinaus trotzdem persönlich mit dem Kunden bei der Abholung ins Gespräch kommen. Des Weiteren kann der Apotheker so gezielter bei seinen Lieferanten bestellen und muss Kunden nicht nach Hause schicken, wenn ein Produkt nicht vorrätig sein sollte.

Außerdem kann der Apotheker durch den persönlichen Kontakt die Kundenbeziehung stärken und weitere Produkte empfehlen, die der Kunde sonst nicht kennengelernt oder gar gekauft hätte.

Neben dem beschriebenen Click & Collect Prinzip kann auch ein Click & Delivery Prozess integriert werden. Dieser ersetzt das notwendige Abholen der Produkte durch eine schnelle Lieferung mittels eines Botendienstes.

Der Kunde kann also weiterhin alle Produkte und Medikamente online einsehen und bestellen, muss allerdings nicht mehr wie zuvor selbst in die Apotheke kommen um seinen Einkauf abzuholen, sondern kann auf eine Lieferfunktion zurückgreifen.

Dem Kunden wird also eine zusätzliche Option geboten, die seinen Einkauf erleichtert. Oft ist der Kunde nicht in der Lage selbst in die Apotheke zu kommen oder hat schlichtweg keine Zeit. Hier kann ein Botendienst der entscheidende Grund sein, dass die Medikamente dennoch bei der Stammapotheke bestellt werden und nicht bei einer konkurrierenden Onlineapotheke.

Der Kunde kann hier direkt online bezahlen. Dabei steht ihm eine Vielzahl an gängigen Bezahlmethoden zur Verfügung. Neben einer Überweisung, ist auch der Kauf mit Kreditkarte oder per PayPal möglich.

Durch die Verbindung von Click & Collect und Click & Delivery wird die Apotheke vor Ort zu einer Onlineapotheke mit Onlineshop. Diese einzigartige Kombination kann keine reine Onlineapotheke bieten.

Der Kunde kann auf alle Eigenschaften seiner Stammapotheke zurückgreifen, gepaart mit den Vorteilen eines Onlineshops.

Für die meisten Apotheker stellt der Weg ins Internet immer noch einen großen Aufwand dar. Dies ist allerdings nicht mehr der Fall. Heutzutage ist es wie beschrieben enorm einfach seine Apotheke oder Apotheken um einen Onlineshop zu erweitern. Dabei ist kein wesentliches Know-how auf Seite der Apotheker oder den Angestellten notwendig. Curacado übernimmt nahezu alle Aufgaben, die bei der Erstellung und Verwaltung des Onlineshops anfallen. Mitarbeiter der Apotheken müssen nur die Bestellungen bearbeiten und die korrekten Medikamente heraussuchen, oder an den Boten übergeben.

Der Kunde kann durch die diversen Onlinefunktionen selbst Rezepte einscannen. Diese bekommt der Apotheker mit allen wichtigen Informationen für die korrekte Abrechnung als Bestellung übermittelt. Dies ermöglicht es dem Apotheker mehr Bestellungen beziehungsweise Käufe als bisher zu bearbeiten und so das Onlinegeschäft als gewinnbringende Sparte zu etablieren.

Große internationale Player wie Amazon und Co. drängen vermehrt auf den deutschen Arzneimittelmarkt. Um dieser Konkurrenz effektiv entgegenzutreten dürfen Apotheker die Onlineapotheke nicht als Risiko sondern als Chance sehen.

Curacado bietet hier die optimale Möglichkeit einen Onlineshop zu etablieren.

Apotheke vor Ort – Online Shop

Ein Online-Shop als universelle Lösung für die Apotheke-vor-Ort. Curacado bietet nun diese exzellente Erweiterung. Diese Lösung soll zum Standard der gesamten Branche werden. Der wachsenden Konkurrenz durch reine Onlineapotheken muss die klasssiche Apotheke effizient entgegenwirken, um im Wettbewerb zu bestehen. Curacado will das möglich machen.

Vision.A-curacado
Curacado bei der VISION.A Preisverleihung ©APOTHEKE ADHOC/Peter van Heesen

Onlineapotheken sind seit einiger Zeit allgegenwärtig. Der Medikamentenverkauf über das Internet wird von immer größeren Unternehmen als essentieller Markt angesehen. Der Wettbewerb auf dem Arzneimittemarkt ist also schon länger kein regionaler Markt mehr. Vielmehr wird national und mittlerweile sogar international konkurriert. Hier muss die Apotheke-vor-ort nicht mehr nur in Rivalität zur Apotheke aus demselben Dorf oder der Nachbarstadt treten, sondern konkurriert mit Internetgiganten aus den USA, China oder multinationalen-Pharmakonzernen. Diese veränderte Marktsituation wird zur größten Herausforderung der herkömmlichen Apotheke. Wenn die klassische Apotheke ihren Marktanteil nicht kampflos an Großkonzerne abgeben möchte, muss diese also schnell und effizient reagieren. Noch ist allerdings der Onlinemarkt für viele Apotheken absolutes Neuland. Um den Schritt Richtung Onlinepräsenz zu schaffen muss also ein starker Partner gewonnen werden.

Der Wort und Bild Verlag ist seit jeher starker Partner der Apotheke-vor-Ort. Nun gilt es diese Partnerschaft im Onlinemarkt zu stärken und gezielte Allianzen einzugehen. Durch die Beteiligung des Verlags an der Curacado GmbH versucht Wort und Bild nun die klassische Apotheke auch im Wettbewerb gegen multinationale Player zu stärken.

Entscheidender Punkt der Onlinestrategie von Curacado ist es den Charakter der Stammapotheke-vor-Ort auch online zu erhalten und sogar zu stärken. Dies schafft einen Mehrwert für den Kunden als auch für den Apotheker.

Curacado bietet eine Onlineshop-Lösung für Apotheken. Ohne großen Aufwand kann der Verkauf im Onlinegeschäft ausgebaut werden. Curacado kümmert sich hier um die komplette Abwicklung, das Einstellen von Medikamenten und sonstigen Produkten, sowie der Zahlungsabwicklung. So ist es für Apotheken möglich die Marktstellung unkompliziert und schnell zu festigen und zu verbessern. Nicht nur im Wettbewerb zu einer Apotheke in der Nachbarschaft, sondern auch im Kampf gegen Großkonzerne, welche auf den Medikamentenmarkt drücken.

Der Kunde hat den Vorteil, dass er alle positiven Effekte seiner Stammapotheke auch online nutzen kann. Er muss weder auf Beratung noch auf besondere Aufmerksamkeiten des Apothekers oder der Apothekerin verzichten. Das hebt die Curacado-Lösung von jeglicher Konkurrenz durch anonyme Onlineapotheken ab.

Es werden zwei Möglichkeiten der Bestellabwicklung angeboten. Zum einen eine Click & Collect Lösung und zum anderen die Click & Delivery Option.

Bei der „Collect“ Variante bestellt der Kunde online Medikamente und holt diese selbst in der Apotheke ab. Dies bietet eine Vielzahl positiver Einflüsse auf das Kunden-Apotheker-Verhältnis. Der Kunde kann online, ohne dass er auf Öffnungszeiten angewiesen ist, Medikamente und OTC-Produkte auswählen und bestellen. Er sieht direkt ob Medikamente vorrätig sind, oder ab wann eine Abholung möglich ist.

Der Apotheker bietet seinem Kunden diesen Informationsvorsprung und kann darüber hinaus trotzdem persönlich mit dem Kunden bei der Abholung ins Gespräch kommen. Des Weiteren kann der Apotheker so gezielter bei seinen Lieferanten bestellen und muss Kunden nicht nach Hause schicken, wenn ein Produkt nicht vorrätig sein sollte.

Außerdem kann der Apotheker durch den persönlichen Kontakt die Kundenbeziehung stärken und weitere Produkte empfehlen, die der Kunde sonst nicht kennengelernt oder gar gekauft hätte.

Neben dem beschriebenen Click & Collect Prinzip kann auch ein Click & Delivery Prozess integriert werden. Dieses ersetzt das notwendige Abholen der Produkte durch eine schnelle Lieferung mittels eines Botendienstes.

Der Kunde kann also weiterhin alle Produkte und Medikamente online einsehen und bestellen, muss allerdings nicht mehr wie zuvor selbst in die Apotheke kommen um seinen Einkauf abzuholen, sondern kann auf eine Lieferfunktion zurückgreifen.

Dem Kunden wird also eine zusätzliche Option geboten, die seinen Einkauf erleichtert. Oft ist der Kunde nicht in der Lage selbst in die Apotheke zu kommen oder hat schlichtweg keine Zeit. Hier kann ein Botendienst der entscheidende Grund sein, dass die Medikamente dennoch bei der Stammapotheke bestellt werden und nicht bei einem konkurrierenden Onlineapotheke.

Der Kunde kann hier direkt online bezahlen. Dabei steht ihm eine Vielzahl an gängigen Bezahlmethoden zur Verfügung. Neben einer Überweisung, ist auch der Kauf mit Kreditkarte oder per PayPal möglich.

Die Click & Delivery Funktion erweitert also dass Angebot ihrer Onlineapotheke um ein weiteres Feature für ihre Kundschaft.

Durch die Verbindung von Click & Collect und Click & Delivery wird dem Kunden ein perfektes Einkaufserlebnis geboten. Der Kunde genießt alle Vorteil die eine Onlineapotheke bietet gepaart mit der Expertise und dem Charakter einer Apotheke-vor-Ort.

Curacado bietet die optimale Antwort auf den Vorstoß der Großkonzerne in den Medikamentenmarkt. Die Apotheke kann die Stärken einer vor-Ort-Apotheke optimal mit den Möglichkeiten einer Onlineapotheke kombinieren und so dem Wettbewerb stark gegenüber stehen.

Weitere spannende Artikel